Forschung

Der Lehrstuhl Geschichte der Frühen Neuzeit vertritt in Forschung und Lehre die europäische Reformation, die Zeitalter der Entdeckungen und Eroberungen, der so genannten Konfessionalisierung, der Aufklärung und der Revolutionen des späten 18. Jahrhunderts. Geographisch liegt der Schwerpunkt auf dem Alten Reich, Frankreich, England, Irland und Nordamerika, d.h. auf Europa und der Atlantischen Welt; Spanien, Portugal und die Niederlande und deren Kolonien werden mit berücksichtigt.

Die Frühe Neuzeit in Bayreuth verbindet politische Geschichte, Kultur-, Sozial- und Wirtschaftsgeschichte miteinander, um ein holistisches Verständnis von historischem Wandel und seinen Ursachen zu vermitteln. Neben der Frage nach nationalen Besonderheiten (d.h. Komparatistik) beschäftigen wir uns, damit eng verbunden, in Forschung und Lehre ebenso mit trans- und supranationalen Fragestellungen bzw. den so genannten entangled histories.

 

Universität Bayreuth •